- Büro für Bauforschung, Gebäudeinstandsetzung und Denkmalpflege

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FH|W-S
Lehre an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
Fakultät Architektur & Bauingenieurwesen 
Architekturgeschichte I (A 1) und II (A 2)

  • Inhalt
Europäische Baukunst von frühchristlicher Zeit bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. A1: Architektur der römischen Antike, Architektur des frühen Mittelalters (Romanik), A2: Architektur des späten Mittelalters (Gotik), Architektur der Renaissance und der Barockzeit.

  • Methoden
Vorlesungen mit epochenweiser Vorstellung der jeweiligen Schlüsselbauwerke, Vermittlung der zeit- und regionalspezifischen Bauformen unter Einbindung der benachbarten Kunstgattungen (Malerei, Plastik, Kunstgewerbe). Chronologisch gereihte Exkursionen zu Würzburger Baudenkmalen als Überblick zur Stadtbaugeschichte in acht Jahrhunderten; Übungen und Festigung der Fachterminologie vor Originalen. (Termine: FH|W-S AktuellQuerverweise zu Aspekten der Bau- und Hausforschung sowie zur praktischen Denkmalpflege.

  • Ausbildungsziel
Kenntnis der Epochen sowie deren signifikanter MerkmaleFähigkeit, historische Bauwerke unter Verwendung einschlägiger Fachterminologie zu beschreiben und zu analysieren und sie in ihrer spezifischen Ganzheitlichkeit zu betrachten. Entwicklung eines Stilempfindens für Ausdruck und Formensprache der Baukunst und deren regionale Ausprägungen. Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden zur Erforschung und Wertung historischer Bauten zu erlernen und anzuwenden.

  • Art der Prüfungen
A  1: Die Veranstaltung schließt mit einer schriftlichen Prüfung über den Stoff der Vorlesungen und der externen Übungen (Exkursionen) ab. Die Prüfung findet gegen Ende des Semesters A1 statt. Prüfungsdauer: 90 Minuten, ohne Hilfsmittel. Die Prüfung kann in jedem Semester wiederholt werden.A 2: Das Fach schließt mit einer schriftlichen Prüfung im A3 (Architekturgeschichte II und III) ab. Prüfungsdauer: 180 Minuten, ohne Hilfsmittel.

  • Prüfungsvoraussetzungen
Für die Teilnahme an beiden Prüfungen ist ein Skizzenbuch (DIN A 4 unliniert mit Name und Matrikelnummer) anzulegen, in dem relevante Baudetails eigener Wahl während der einzelnen Exkursionen in Form von Handskizzen und Beschrieb niederzulegen sind. Die Skizzenbücher sind zu den Prüfungsterminen vorzulegen.





 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü